Dr. Christoph Purschke (Luxembourg, Leitung des Projekts)

  • ist seit Januar 2015 als Assistant Chercheur am Institut fir lëtzebuergesch Sprooch- a Literaturwëssenschaft der Université du Luxembourg tätig
  • hat davor als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas in Marburg gearbeitet, zuletzt im Projekt „regionalsprache.de (REDE)“
  • ist im Zuge dessen auf das Lautdenkmal aufmerksam geworden und freut sich, in der Arbeit an dieser spannenden Sammlung seine linguistischen, tontechnischen und historischen Interessen verbinden zu können
  • wurde 2011 in Marburg mit einer Arbeit über „Regionalsprache und Hörerurteil. Grundzüge einer perzeptiven Variationslinguistik“ promoviert
  • interessiert sich darüber hinaus noch für allerlei, darunter Sprachphilosophie und Kulturtheorie, aber auch Musik, Literatur, strategische Brettspiele und Unsinn in allen Darreichungsformen

Jan Braun, M.A., B.A. (Wien)

  • studierte Germanistik an der Universität Wien, Sprachkunst (Kreatives Schreiben) an der Universität für angewandte Kunst sowie Wissenschaftsphilosophie und Wissenschaftsgeschichte (History and Philosophy of Science – HPS) an der Universität Wien
  • ist derzeit Doktorand an der Universität Wien im Bereich der Wissenschaftsgeschichte der Dialektologie
  • außerdem seit 2013 Gastforscher am Institut für Corpuslinguistik und Texttechnologie (ICLTT) an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW)
  • neben wissenschaftshistorischen und wissenschaftstheoretischen Themen interessiert er sich besonders für Semiotik und Systemtheorie, außerdem für Film, bildende Kunst (v.a. Druckgraphik und Zeichnung) und diverse literarische Gattungen

Studentische Hilfskräfte (Marburg, Arbeitsgruppe Sprachaufnahmen)

Liste auf der REDE-Webseite