LD-Edition / Erschließung der Drucke abgeschlossen

Im Zuge der Erstellung eines Textkorpus für die 1. Aufnahmekampagne des Lautdenkmals (Deutsches Reich) liegen nun für 220 LD-Aufnahmen Übersetzungen und pseudo-phonetische Transkripte auf Basis der Textband-Probedrucke in digitaler Form vor. Für die übrigen ca. 80 Aufnahmen, für die keine Probedrucke erhalten sind, werden in den nächsten Wochen Übersetzungen angefertigt.
Im nächsten Schritt sollen dann alle Texte in praat-Tiers überführt und an das Audio-Signal aligniert werden, sobald aus den vorhandenen Digitalisierungen von Schellackplatte und Tonband ein vollständiges Exemplar zusammengestellt wurde.
Der dritte Erschließungsschritt besteht dann in phonetischen Transkriptionen zu allen Aufnahmen.

Hinterlasse einen Kommentar...